18025_10200110557710982_836132048_nDie NGO meiner Mutter veranstaltete im Januar 2013 das erste KIDS CAMP (Ferienlager). Nachfolgend findet Ihr einen kurzen Bericht über die Zeit in Gulu:

Ihr Lieben,

In unserem Haus ist es sehr leise geworden, die Schule hat wieder angefangen und alle Kinder sind wieder in der Schule. Zeit für mich, Euch einen kurzen Überblick über unsere Ferienaktivitäten zu geben. Mehr als 20 Kinder, die von NTS gesponsert sind und eine Altersgruppe von 6 bis 16 Jahren umfassten, waren Anfang Dezember und die ersten Januarwochen hier auf dem Grundstück in GULU. Zu Beginn des Tages war eine biblische Geschichte für die kleineren oder ein geistlicher Input für die größeren Kinder auf dem Programm. Danach gab es Unterricht in Englisch und Mathematik, getrennt in bis zu 4 Unterrichtsgruppen.Dies sind die Fächer wo die meisten extreme Probleme haben. Für die Kleinsten war eine Acholi-sprechende Lehrerin engagiert worden, die größeren unterrichteten unsere Volontäre Deborah, Erika und Stephan sowie Frau Becker, eine ehemalige Lehrerin aus Deutschland in englischer Sprache. An zwei Nachmittagen wurde unter Anleitung von Herrn Becker mit den Jungs Klappstühle und Stelzen gebaut. Am Abend war dann der Lobpreis mit Vorsängerin ein Genuss für alle. Ein erster Höhepunkt war der zweitägige Besuch eines Recreation-Camp, wir würden sagen eines Abenteuerspielplatzes. Ganz Mutige, übrigens fast alle Mädchen, stiegen gesichert auf einen 10 Meter hohen Baumstumpf, um von dort an ein Trapez zu springen. Das hat Ihr Selbstbewusstsein sehr gestärkt. Der zweite Höhepunkt war dann die Fahrt in den Murchinson National Park mit dem Besuch der Wasserfälle und der Übernachtung in einer einsamen Hütte. Viele haben, obwohl in Afrika lebend, zum ersten Mal Elefanten, Giraffen, Antilopen, Nilpferde, Wasserbüffel und den Vogelreichtum aus nächster Nähe gesehen. Dann eine Bootsfahrt auf dem Nil zum Murchinson Wasserfall, der Nil zwängt sich da durch ein 7 Meter breite Felsspalte. Das war für viele ihre erste Bootsfahrt (mit Schwimmwesten natürlich). Mit Start der ersten Schulen in der vierten Januarwoche endete das Camp zum Bedauern der Kinder. Ein grosses Dankeschön an Euch alle. Ohne Eure Unterstützung wäre das nicht möglich gewesen.